Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    effis-diaries
    - mehr Freunde

Letztes Feedback


http://myblog.de/mama-sein-macht-bunt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Was wäre das Leben OHNE Kinder? Auf jeden Fall entspannt, ruhig,selbstbestimmt und vielseitig. Aber wie ist das Leben MIT Kinder? Absolut chaotisch,lebenslustig, bestimmt von kleinen Chefs, vielseitiger & einfach bunt (und das nicht nur nach dem Malen mit Filzstift an der Kinderzimmerwand)! Als Mama einer Patchworkfamilie mit Mann und 3Kindern möchte ich euch gerne aus meinem Alltag berichten. Ich wünsche euch viel Freude & ein paar laute Lacher beim Lesen 😉

Alter: 30
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...hatte ich noch nicht so viele Falten.

Wenn ich mal groß bin...:
...werde ich Prinzessin.

In der Woche...:
...gibt es keinen Mittagsschlaf.

Ich wünsche mir...:
...eine gesunde und fröhliche Familie.

Ich glaube...:
...an Gott und meine Kinder.

Ich liebe...:
...meinen Mann.

Man erkennt mich an...:
...meinen Kindern.

Ich grüße...:
...natürlich alle die mich kennen. (Kommt das jetzt im Radio?😉



Werbung



Blog

die Sache mit der Stilldemenz

Liebe Leser & Leserinnen! Ich glaube (fast) jede Mama kennt das: die gute alte Stilldemenz. Mein Baby ist nun bald 5 Monate alt und meine Vergesslichkeit auf ihrem Höhepunkt. Einmal den Raum betreten und zack: weg ist der Gedanke, was ich eigentlich wollte. Sicher kannte ich dieses Phänomen von mir schon vor der Schwangerschaft, aber das es mehrere Level davon gibt, die man so noch erreichen kann, das wusste ich nicht. So findet man mich also täglich im selben Szenario wieder:,, ich werde jetzt mal die Wäsche anmachen" -das Bad wird betreten-,,Oh da hängt Zahnpasta von den Kindern. Schnell den Lappen holen und wegmachen"-raus aus dem Bad, Lappen holen, wieder ins Bad und weg wischen,Lappen weg bringen, hinsetzen. 10 Minuten später:,,ach ja ich wollte ja die Wäsche machen"- beinahe selbe Szene: ins Bad, Wäsche in die Waschmaschine, einen kurzen Blick auf die unaufgeräumte Wickelunterlage gerichtet, diese aufräumen, ein Kleidungsstück entdecken welches zu klein ist, hoch in eine Kiste bringen, runter kommen und wieder hinsetzen. Wieder 10 Minuten später: ,,es ist so ruhig hier. Ach Shit, hab vergessen die Waschmaschine anzumachen." -man begebe sich also wieder einmal ins Bad- Waschmittel rein und angestellt. Geschafft!!! Und so kann Wäsche waschen zur Tagesaufgabe werden. In diesem Sinne euch einen schönen Tag!
28.1.16 11:03


Werbung


Patchwork ist nicht gleich Patchwork

Liebe Leser,wenn ich das Wort Patchwork höre, denke ich gleich an diese coolen bunten Decken. Sie sehen toll aus und sind vielseitig verwendbar. Allerdings bin ich alles,was das Nähen,Stricken und Häkeln angeht ziemlich talentfrei. So begnüge ich mich mit den Kuscheldecken vom schwedischen Möbelhaus und dem Annähen von Knöpfen. Nicht anders als so eine Decke ist meine Familie. Mit einem Schulkind, einem Kindergartenkind im Vorschulalter und einem Baby ist der Tag absolut ausgelastet. Dabei ist kein Tag wie jeder andere. Das macht das Familienleben aufregend! Als Erzieherin Kinder in der Kita zu betreuen ist das Eine, die eigenen Kinder zu Hause vor Unfug zu bewahren ist etwas vollkommen anderes! Wie sagt man so schön? Zwischen ,,liebe Mama" & ,,blöde Mama" liegt oft nur ein ,,Nein". Das Erstaunliche daran ist, dass je wilder es zu Hause läuft, desto besser läuft es woanders. Ich versuche schon lange darin eine Logik zu finden, aber das wird wohl eine Lebensaufgabe werden. So, lautes Gebrüll verrät mir,dass das Baby nun nach Nahrung ruft. In diesem Sinne allen noch einen schönen Tag!
21.1.16 15:44


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung